Engel & Völkers Investment Consulting akquiriert für 85 Mio. Euro studentischen Wohnraum im Auftrag von DREF

  • Ankaufsmandat nutzt Maklernetzwerk von Engel & Völkers

  • DREF vermietet und betreibt studentische Wohnhäuser unter der Marke „TWENTY FIRST Student living“

DREF logoDie Engel & Völkers Investment Consulting GmbH (EVIC) hat im Rahmen eines Ankaufmandates von der Deutschen Real Estate Funds (DREF) studentischen Wohnraum im Marktwert von 85 Mio. Euro akquiriert. DREF baut, erwirbt, modernisiert und verwaltet studentische Wohnhäuser, die unter der Marke TWENTY FIRST an Studenten vermietet werden. Die erworbenen Wohnimmobilien befinden sich unter anderem in Berlin, Bremen, Kiel, Stuttgart, Bochum und Essen. Das Mandat der EVIC beinhaltet die Auswahl, die Vorbereitung und den Ankauf von Immobilien im Volumen bis zu 200 Mio. Euro. Dabei greift EVIC auf das bundesweite Netzwerk der Engel & Völkers Gruppe mit über 40 Commercial Büros und 300 Standorten in Deutschland zurück.

„Der Markt für Studentisches Wohnen hat 2015 enorm Schwung aufgenommen, nicht zuletzt durch die Aktivitäten von DREF. Es wird allmählich schwieriger, Gebäude in zentraler Lage und mit guter Bausubstanz zu vernünftigen Preisen zu bekommen. Hier punktet DREF mit seiner langjährigen Expertise und fokussierten Investmentstrategie. Daher können wir passende Ankäufe für DREF schnell realisieren. Wir freuen uns, dass wir so bereits zahlreiche Ankäufe für DREF erreichen konnten. Daran werden wir 2016 anknüpfen“, sagt Kai Wolfram, geschäftsführender Gesellschafter der EVIC.

Als führender privater Anbieter, Eigentümer und Betreiber von studentischem Wohnraum in Deutschland hat DREF über 3.500 Wohneinheiten im Bestand. „Wir haben im vergangenen Jahr ein großes Portfolio an studentischen Wohneinheiten aufgebaut. Dabei hat sich das Vertrauen in die Engel & Völkers Investment Consulting und ihre Expertise in der Strukturierung und Realisierung von Portfoliotransaktionen wie den Aufbau größerer Investmentportfolios ausgezahlt“, sagt Felix Bauer, CEO und CSO der Deutsche Real Estate Funds Advisor. „Bis Ende 2016 wollen wir kräftig nachlegen und unseren Bestand mindestens verdoppeln. Dabei kommt uns das flächendeckende Netzwerk von Engel & Völkers zugute. Unsere Projekt-Pipeline ist jetzt bereits sehr gut gefüllt.“

Bei der Auswahl der Standorte und Gebäude geht DREF sehr gezielt vor. Neben der Lage und der Bausubstanz, evaluiert DREF vor allem den internationalen Ruf und die Entwicklung der Universitäten sowie die studentische Wohnsituation in der jeweiligen Stadt. Alle Wohnheime liegen in Zentrums- oder Universitätsnähe und sind gut an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf einen hohen, modernen und verlässlichen Qualitätsstandard. Das gilt für die Lage der Wohnheime wie für die Wohnqualität und die Prozesse rund um den Vertragsabschluss und die Rechnungsstellung. Die Gesellschaft befindet sich im Mehrheitsbesitz der Bauer Gruppe. Zudem sind Internos Global Investors und das Family Office Somerston gemeinsam mit 27,5 Prozent an DREF beteiligt.

Share