DREF erwirbt Studentenwohnheim in Kiel

  • Wohnheim mit 208 Einheiten und einem Marktwert von 20 Millionen Euro
  • Track Record im Bereich Studentisches Wohnen inzwischen bei 200 Millionen Euro
  • Zusätzliche Bestands- und Entwicklungsimmobilien im Wert von circa 100 Millionen Euro gesichert

DREF logoDie Deutsche Real Estate Funds (DREF) hat ein Studentenwohnheim mit einem Marktwert von 20 Millionen Euro in Kiel erworben. Dabei handelt es sich um eine Entwicklungsimmobilie mit 208 Wohneinheiten, die das Unternehmen von einem Hamburger Bauträger übernommen hat.

„Das neue Kieler Objekt ist eine sehr gute Ergänzung zu unserem bisherigen Portfolio, mit dem wir vor allem Studenten auf der Suche nach gehobenem, aber erschwinglichem Wohnraum ansprechen“, sagt Felix Bauer, Chief Executive Officer von Deutsche Real Estate Funds Advisor (DREFA). „Gerade in diesem mittleren Preissegment gibt es eine enorme Versorgungslücke in Deutschland, die nur durch private Investoren geschlossen werden kann. Deshalb wollen wir die nächsten Jahre ein substanzielles Portfolio in diesem Bereich aufbauen.“

Bei dem Studentenwohnheim in Kiel handelt es sich um eine Immobilie, die kurz vor der Fertigstellung steht. Das Objekt befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Campus der Fachhochschule. Dort hat sich die Anzahl der Studenten in den vergangenen 25 Jahren fast verdoppelt. Insgesamt sind in der 250.000 Einwohner-Stadt seit vergangenem Wintersemester erstmals mehr als 25.000 Studenten eingeschrieben. Die Unterbringungsquote in Studentenwohnheimen liegt jedoch mit weniger als 10 Prozent unter dem bundesweiten Durchschnitt. Dementsprechend hoch ist die Nachfrage nach bezahlbarem studentischem Wohnraum in Kiel. Das Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner liegt in Kiel um mehr als 10 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.

Erst im Juni hat DREF, das die britischen Investoren Internos Global Investors und Somerston Group zu seinen Gesellschaftern zählt, eine Anleihe in Höhe von 44 Millionen Euro begeben. Mit dem Emissionserlös wurden fünf Bestandsobjekte in Berlin, Bremen, Kiel und Stuttgart erworben. Diese Objekte werden derzeit renoviert, sodass ein Großteil der Studenten voraussichtlich im Wintersemester 2015/16 einziehen wird. Seither hat sich DREF weitere Bestands- und Entwicklungsimmobilien im Wert von circa 100 Millionen Euro gesichert. Sie sollen bis Ende des Jahres über bestehende Kreditlinien erworben werden.

Insgesamt waren DREF und das Managementteam in den vergangenen zehn Jahren an der Entwicklung, Finanzierung, Modernisierung und dem Management von etwa 2.500 Studentenwohneinheiten im Wert von fast 200 Millionen Euro beteiligt. Mit diesem Track Record zählt das Unternehmen im Bereich Studentisches Wohnen zu den führenden Anbietern in Deutschland.

Share